Maturitní otázky z němčiny - 9b. GEOGRAPHISCHE BEDINGUNGEN ÖSTERREICHS

20. ledna 2008 v 16:26 |  Maturitní otázky - Němčina
9b. GEOGRAPHISCHE BEDINGUNGEN ÖSTERREICHS
Österreich ist ein kleines Binnenland im südlichen Mitteleuropa. Es erstreckt sich auf einer Fläche von 83 856 km2 und grenzt an acht Länder. Die längste Grenze hat es mit der BRD, die kürzeste mit Liechtenstein. Im Norden grenzt es an Tschechien und an die Slowakei, im Osten an Ungarn, im Süden an Slowenien und Itlaien, im Westen an die Schweiz.
Österreich ist ein Mittel- und Hochgebirgsland. 63% des Gebieter gehören zu den Ostalpen. Sie gliedern sich in drei Zonen. Es sind die Nordkalkalpen, zu denen auch die Salzburger Kalkalpen mit dem Salzkammergut und dem Dachsteinmassiv gehören. Weiter sind das die Zentralalpen. Ihr schönster Teil sind die Hohen Tauern mit dem höchsten Gipfel Gletscher der Österreichischen Alpen - Pasterze (32 km2). Die dritte Zone der Ostalpen bilden die Südkalkalpen, die auch aus mehreren Gebirgszügen bestehen. Es sind z.B. die Karnischen Alpen und die Galitaler Alpen.
Das Alpenvorland reicht bis zum Donautal und grenzt an das Pannonische Tiefland. Im östlichen Teil des Landes gibt es noch das Marchfeld und das Wiener Becken.
Infolge seiner Lage ist Österreich ein wichtiges Durchgangsland nach Südeuropa und zur Apenninenhalbinsel. Dabei speielen die Alpenpässe die wichtigste Rolle. Zu den bekanntesten von ihnen gehören der Arlbergpab in Vorarlberg und der Brennerpab in Tirol.
Der mächtigste Flub Össterreichs ist die Donau. Sie verbinder das Land mit dem Schwarzen Meer. Die gröbten Nebenflüsse der Doanu sind der Inn, die Salzach, sowie Traun, Enns, Drau, Krems und March. Den westlichen Teil des Bundeslandes Vorarlberg entwässert der Rhein in die Nordsee. Die Flüsse bilden mit ihren Wasserkraftwerken bedeutende Energiequellen. Für die österreichische Landschaft sind auch zahlreiche Seen charakteristisch. Das umfangreichste Seengebiet erstreckt sich im Salzkammergut. Zu den schönsten gehören der Attersee, Traunsee, Mondsee, Wolfgangssee, Zeller See und Hallstätter See. Weitere Seen befinden sich in Kärnten. Der bekannteste ist der Wörther See. Der gröbte europäische Steppensee ist der leicht salzhaltige Neusiedler See im Burgenland, auch "burgenländisches Meer" gennannt (320 km2, nur 2-4 m tief). Sein südlicher Teil gehört zu Ungarn. An der Grenze zur BRD und zur Schweiz gibt es noch den Bodensee.
Österreich liegt in der gemäbigten Klimazone. Es ist sowohl ozeanisch, als auch kontinentel beeinflubt. Das landschaftliche Relief ist nicht einheitlich, deshalb gibt es grobe Unterschiede zwischen den Einzelenen Gebieten. Charakteristisch für das Klima ist der Föhn.
Jezte möchte ich eigene Naturschönheiten in einzelnen Bunderländer sonder:
In Nierderösterreich gibt es zwar kein Hochgebirge, trotzdem ist das Land reich an Naturschönheiten: Naturpark und Höhlen. Populär ist eine Donaufahrt von Hainburg bis in den Strudengau.
In Oberösterreich gibt es auch viele Heilbäder. Vielleicht das bekannteste von ihnen ist Bad Ischl.
Eines der schönsten Landschaftsgebietete ist das Salzkammergut mit zahlreichen Seen (Attersee, Mondsee). Es ist ein Erholungszentrum und ein Paradies für Wassersportler und Naturliebhaber.
Ebenfalls viel besucht werden das Dachsteinmassiv und das Höllengebirge.
Das Burgenland, wie übrigens fast jedes der Bundesländer, ist reich an Bädern. Bekannt ist z.B. Bad Schönau. Von den Naturschönheiten darf man den Neusiedler See nicht vergessen.
Die Steiermark ist zu drei Vierteln Gebirgsland. Wegen der ausgedehnten Waldgebiete wird es "Die Grüne Mark" gennant. Auberdem gibt es hier zahlreiche Seen. Die Alpinisten interessieren sich v.a. für die Niederen Tauern oder die Eisenerzer Alpen. Im Hochschwaben gibt es den Seeberg-Pab und einen der gröbten Wallfahrsorte Europas - Mariazell. Auch das Gebiet Semmering an der Grenze zu Niederöstereich ist grobartig.
Kärnten ist ein Land, das ringsum von Gebirgen umgeben ist. Dank reichen Naturschönheiten wurde es eines der beliebtesten Erholungsgebiete Österreichs. Hier gibt es viele Seen mit warmen Wasser (Wörther See), zwei Naturparks - Hermagot und Landorf an der drau, Thermalbäder (Warmbad Villach) und Wasserfälle (Silberfall).
Salzburg ist eines der schönsten und kontrastreichsten Bundesländer. Es ersterckt sich von den Regionen ewigen Schnees bis in das Seengebiet des Alpenvorlandes. Nach Tirol ist es das von ausländischen Touristen meistbesuchte Bundesland. Den Namen hat es vom Salz, das seit alters her hier abgebaut wurde.
Einer der Anziehungspunkte ist der Nationalpark hohe Tauern, durch den die berhümte Globglockner - Hochalpenstrabe führt. Ein berhümtes Wintersportzentrum ist Kaprun am Eingang des Karpuner Tals, das durch die Kraftwerke bekannt ist. Ein Erlebnis ist auch der Besuch des Krimmler Tales mit den gröbten Alpenwasserfällen. Besucht werden Seen (Wolfgangsee) oder Höhlen (Eisriesenwelt bei Werfen ist die gröbte Eishöhle der Welt).
Tirol ist eines der bekanntesten Urlaubsländer der Welt und Österreichs wichtigster Devisenbringer. Die Besucher zieht v.a. der Alpinismus an, aber auch der Wintersport. Die Hauptzentren sind Kitzbühel, Seefeld, Lofer, St. Johann am Arlberg und die Landeshauptstadt Innsbruck. Hier wurden schon zweimal die Olympischen Winterspiele veranstaltet.
Vorarlberg ist das zweitkleinste Bundesland. Die Zentren des Fremdenverkehrs sind der Bregenzer Wald und der Bodensee.
Beliebte Wintersportgebiete sind das Montafon und Schruns.
 

Buď první, kdo ohodnotí tento článek.

Komentáře

1 order order | E-mail | Web | 15. dubna 2015 v 17:51 | Reagovat

Hello!

Nový komentář

Přihlásit se
  Ještě nemáte vlastní web? Můžete si jej zdarma založit na Blog.cz.